Bauernhofbesuche im Juli

Ende Juli ging es für die beiden 2. Klassen nach Ostin zum Oedhof. Hier konnten die Schüler das Thema Landwirtschaft mit allen Sinnen erleben und vieles über ihre unmittelbare Umwelt, über Regionalität und Nachhaltigkeit und über gesunde Ernährung erfahren.

Im Kuhstall erklärte Frau Zehendmaier, warum Kühe fünf Mägen brauchen, wie die Melkanlage funktioniert, wieso Schwalben gern gesehene Gäste auf dem Hof sind und vieles mehr. Natürlich durfte auch ein junges Kälbchen gestreichelt und der Putzroboter für den Odel bewundert werden.

Nachdem die Schüler die Hühner und die vielen verschiedenen Eier, die diese legen, bewundert hatten, ging es an die „Arbeit“. Jeder sollte ein Glas mit Sahne so lange schütteln, bis daraus Butter entstand. Das war ganz schön anstrengend!

Zur Belohnung gab es dann aber zu der selbst hergestellten Butter frisches Brot, Käse und natürlich Milch von den eigenen Kühen. Nachdem den Kindern bewusst geworden war, wie viel Arbeit, Kraft und Leidenschaft nötig ist, damit hochwertige Lebensmittel entstehen, schmeckte diese Brotzeit besonders gut.

 

Vielen Dank an die Bäuerin Frau Zehendmaier für diese informativen, abwechslungsreichen und Spaß machenden zwei Vormittage.